netzwerk
  netzwerk

  GFI auf der Fruit Logistica 2018
 

Netzwerk-News vom 19. Februar 2018
Großmarkt der Zukunft: Vom Umschlagsplatz zum Food-Hotspot

Die FRUIT LOGISTICA 2018 hat erneut einen Rekord erzielt. Vom 7. bis 9. Februar informierten sich über 77.000 Fachbesucher auf Entscheiderebene aus mehr als 130 Ländern auf dem größten Branchentreffen in der Geschichte der Messe in Berlin. Mehr als 3.100 Aussteller aus über 80 Ländern zeigten einen umfassenden Marktüberblick der Frischfruchtbranche.

GFI Deutsche Frischemärkte – fester Bestandteil der Fruit Logistica

Die deutschen Frischemärkte sind seit nunmehr 17 Jahren eine feste Größe der Fruit Logistica und zuverlässiger Partner für ihre Gäste. Auf dem GFI-Gemeinschaftsstand bringen sie ihre Kompetenz als moderne, vielseitige und qualitativ hochwertige Drehscheiben für Frischeprodukte zum Ausdruck.

Uwe Kluge, GFI-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsbereichsleiter der Großmarkt Bremen GmbH, zeigte sich auch in diesem Jahr zufrieden mit dem Messeauftritt: „Die Resonanz hat uns wieder einmal gezeigt, wie wichtig unser Stand als Kommunikationsplattform für unsere Großhändler und Importeure ist. Er ist ein echter Marktplatz für ausgiebige Gespräche und Verhandlungen mit Kunden und Lieferanten aus aller Welt.“

Der GFI-Stand bot erneut zahlreiche zielgruppengerechte Angebote. Die Messebesucher hatten mit dem großen Info-Counter den zentralen Anlaufpunkt für Informationen und Kontakte. Im exklusiven „Partnerbereich“ präsentierte sich die Firma Port International aus Hamburg mit vergrößertem Angebot und sorgte für weitere Frequenz auf dem Stand. Vertreterinnen und Vertreter der Großmärkte aus allen Metropolregionen Deutschlands standen als Ansprechpartner zur Verfügung. Diskutiert wurden wichtige Themen wie zukunftsfähige Marktkonzepte, die Kunden- und Sortimentsentwicklungen sowie der ungebrochene Trend zu regionalen Produkten.

„Großmarkt der Zukunft“ im Fresh Produce Forum
Anlässlich der Fruit Logistica führte GFI am zweiten Messetag im Fresh Produce Forum eine internationale Themenveranstaltung “Großmarkt 3.0 – vom Umschlagsplatz zum Food-Hotspot“ durch. Namhafte nationale und internationale Branchenvertreter skizzierten die Herausforderungen und Chancen der europäischen Frischezentren. Das Forum fand eine hohe Resonanz beim Fachpublikum. Am Ende waren sich alle einig: Großmärkte sind wichtiger denn je, um den Bürgerinnen und Bürgern in den Städten eine ausreichende Versorgung mit frischen, vielfältigen und qualitativ hochwertigen Frischeprodukten zu sichern. Sie sind klein- und mittelständisch geprägte urbane Handels- und Logistikplattformen und für die Kunden aus den Segmente Fachhandel, Wochenmärkte, HoReCa und Großverbraucher – unverzichtbar.

Impressionen

Plattform: Die deutschen Frischemärkte präsentieren sich seit dem Jahr 2002 auf der Fruit Logistica und seit 2004 auf dem großen GFI-Gemeinschaftsstand


Auch in 2018 wieder ein starkes Team: Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Frischemärkte auf dem GFI-Gemeinschaftsstand


Der GFI-Vorstand (v.l.n.r.): Rolf Strobel, Uwe Kluge (Vorsitzender), Peter Joppa und Boris Schwartz


Referenten im Hallenforum: Key Note durch Axel Markwardt, Kommunalreferent und 1. Werkleiter der Eigenbetriebe, München | Uwe Kluge, Geschäftsbereichsleiter der Großmarkt Bremen GmbH und Vorstandsvorsitzender des Verbandes GFI Deutsche Frischemärkte e.V., Berlin | Clemens Götzinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Lindner GmbH, Frankfurt |Andreas Foidl, Senior Partner der Belius GmbH, Berlin | Giannis Triantafyllis, General Manager CMFO Central Markets & Fishery Organization SA, Athen, und Vorstand der WUWM World Union of Wholesale Markets, Den Haag


Treffpunkt Bayern: Der erste Werkleiter der Markthallen München, Axel Markwardt (2.v.l.), eröffnet am 8. Februar die traditionelle Bayerische Brotzeit. Auf seiner rechten Seite: Dr. Peter Sutor (Leitung Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte IEM), die Jacqueline Blöckl (bayerische Kartoffelkönigin), Lena Hainzlmair (Schrobenhausener Spargelkönigin, Georg Hausl (Leitung alp Bayern, Agentur für Lebensmittel Produkte aus Bayern), Boris Schwartz (Zweiter Werkleiter der Markthallen München und GFI-Vorstand)

Bildnachweis: GFI (1,6-12) | Messe Berlin (2,3) | Fruchthandelmagazin (4) | Fresh Plaza (5) Markthallen München (13)
 

 

  partner und sponsoren
  archiv
 » News 2016
 » News 2015
 » News 2014
 » News 2013
 » News 2012
  märkte live
  fr. logistica