unsere Marktfirmen
  BLE – BUNDESANSTALT FÜR LANDWIRTSCHAFT UND ERNÄHRUNG
 

Die BLE prüft die Qualität von Obst und Gemüse aus Nicht-EU-Ländern

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) nimmt für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zahlreiche Aufgaben wahr. Als Dienstleistungsbehörde erfüllt sie unterschiedlichste Funktionen in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Fischerei. Als Kontrollbehörde setzt sie deutsches und europäisches Agrarrecht um. Ihren Hauptsitz hat die BLE in Bonn. Mit Außenstellen in Hamburg, Weimar und München ist sie jedoch bundesweit tätig. In ihrem Büro am Großmarkt Hamburg ist die BLE in den Bereichen Qualitätskontrolle von Obst und Gemüse sowie Markt- und Preisberichterstattung tätig.

Was genau wird kontrolliert?
In der Europäischen Union gibt es allgemeine und spezielle Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse. Die BLE überwacht die Einhaltung dieser Normen bei Obst und Gemüse, das aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland eingeführt oder bereits verzollt in Drittstaaten exportiert wird. Dazu führen die Kontrolleure stichprobenartig Qualitätskontrollen nach einer so genannten Risikoanalyse durch. Die Sendungen werden mittels einem elektronischen Anmeldesystem ausgewählt und anschließend in den Lagerräumen der ansässigen Firmen, in Außenlagern, Bananenreifereien und sogar auf dem Hamburger Flughafen kontrolliert. Die Kontrolleure der BLE prüfen zum Beispiel, ob die Früchte Druckstellen haben oder gar Krankheitsbefall aufweisen.

Außerdem arbeitet die BLE mit dem Veterinär- und Einfuhramt in der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) zusammen. Die Qualitätskontrolleure der BLE entnehmen Proben, die am Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt auf Rückstände von Pestiziden oder Wachsen untersucht werden.

Markt- und Preisbeobachtung
Die Europäische Kommission, das BMELV und die BLE benötigen regelmäßig Informationen über die Entwicklung der Märkte von bestimmtem Obst und Gemüse. Am Hamburger Großmarkt sowie an vier weiteren repräsentativen Großmärkten in Deutschland werden täglich die Preise, die Großhändler an Importeure zahlen, erfasst und nach Brüssel gemeldet. Aus diesen Daten und den Meldungen der übrigen Mitgliedstaaten werden pauschale Einfuhrwerte berechnet, die zum Beispiel bei der Festsetzung von Zollabgaben wichtig sind.

Daneben beobachtet die BLE auch die allgemeine Marktsituation und fasst diese in einem wöchentlichen Markt- und Preisbericht zusammen. Dafür ermitteln die BLE-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hamburger Großmarkt die wichtigsten gehandelten Warenarten nach Mengen und Preisen. Sie kommentieren Angebot, Nachfrage und Preisentwicklung und befragen dafür regelmäßig ausgewählte Großhandels- und Importfirmen zum aktuellen Marktgeschehen.

Mehr über die BLE
Erfahren Sie auf » www.ble.de mehr über die breit gefächerten Tätigkeiten der BLE: von der Agrarforschung über Welternährung, Biologische Vielfalt und Ländliche Strukturentwicklung bis hin zu Fischereischutz und die Herkunftssicherung von Rindfleisch.

 

  partner und sponsoren

 

  BLE im WEB